Atkins

Die gängigsten Argumente der Atkins Kritik – und was dran ist

By Guido Wehrle - Ernährungscoach, Karlsruhe

Seit mittlerweile mehr als 40 Jahren zählt Atkins zu den beliebtesten Diäten Europas und Nordamerikas. Dieser moderne Ansatz einer kohlenhydratarmen Diät wurde aber ebenso quasi von Beginn an heftig kritisiert. Gesundheitsexperten, Ärzte, Ernährungsberater und auch die Vertreter von Pharma- oder Lebensmittelindustrie vertreten die unterschiedlichsten Ansichten zur Atkins Diät. Die Atkins Kritik ist quasi in aller Munde. Manche behaupten, dass sie sogar gefährlich sei. Die moderatere Atkins Diät Kritik behauptet, dass diese kurzfristig zwar wirken würde, aber langfristig nicht durchzuhalten sei. Während die Anhänger überzeugt davon sind, dass die Atkins Diät eine sehr gesunde Lebensweise sei, die exzellent zum Gewichtsverlust geeignet sei, behauptet die Kritik das genaue Gegenteil.

Was ist dran an Atkins und ist diese Diät empfehlenswert? - Dieser Frage werde ich in diesem Beitrag versuchen nachzugehen.

Tipp der Redaktion
Die aktuelle Atkins Diät

Die aktuelle Atkins Diät

Bewertung: 5/5

Der unserer Meinung nach gelungenste Einstieg in die Welt der Atkins Diät. Auf leicht verständliche Art werden Ihnen die Grundlagen vermittelt.

Atkins Diät Revolution

Die Diät Revolutiom

Bewertung: 5/5

Das Original von Dr. Robert Atkins aus den 80er Jahren. Wohl kein Buch hat die Diätwissenschaft so revolutioniert. Unbedingte Leseempfehlung

Ketogene Ernährung für Berufstätige

Rezepte für die Atkins Diät

Overall Rating: 5/5

Schnelle Keto Rezepte, die auch für Atkins bestens geeignet sind. 80 Rezepte für Berufstätige mit nur wenig Zeit. Ein Must Have für den Einstieg.

Viele Hunderttausend Menschen hatten in den vergangenen Jahrzehnten nachweislich mit der Atkins Diät an Gewicht verloren

Das muss man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen. Seitdem Atkins die Diätwissenschaft revolutionierte haben alleine in den Industrienationen viele hunderttausend Menschen mit Atkins zum Teil deutliche Gewichtsreduktionen erreicht.

Diese Menschen schreiben aus ihrer eigenen Erfahrung mitunter begeisterte und begeisternde Erfolgsgeschichten. Sie sind Motivation und Beweis, dass die Atkins Diät funktioniert und dass diese die Rettung für viele zum Teil hochgradig schwergewichtigen Personen gewesen ist.

Nimmt man die anderen Lowest Carb Ernährungsformen, wie beispielsweise die Ketodiät, mit ins Boot, dürfte wohl kaum ein anderer Ernährungsansatz solche Erfolge in der Gewichtsreduktion vorweisen können.

1. Kritikpunkt: Die Atkins Diät ist zu fett!

Sie wird ja oft als "Butter und Rumpsteak"-Diät bezeichnet und mitunter belächelt. Teilweise ruft es aber auch die Kritiker auf den Plan, welche den traditionellen Ernährungsweisheiten nachhängen, nach denen das Fett die Quelle allen Übels, aller Krankheiten und allen Übergewichts sei.

Zum Einen stimmt die These vom "bösen Fett" einfach nicht, zum anderen ist die Atkins Diät jetzt ein Freifahrtschein, sich mit Unmengen an ungesunden Fetten vollzupumpen. Denn das wäre in der Tat nicht sehr zielfördernd und auf längere Sicht sicherlich der Gesundheit abträglich.

Und sicherlich ist es richtig, dass sich der Atkins Speiseplan deutlich von dem unterscheidet, was uns unsere Mainstream Ernährungswissenschaftler weis machen wollen. Allerdings würde ich diesen Experten auch nicht uneingeschränkt vertrauen.

Denn schließlich leben wir so fettarm, wie noch nie in der Menschheitsgeschichte und dennoch nimmt das Problem der Fettsucht von Jahr zu Jahr zu. Die Menschen werden dicker und dicker, obwohl sie so wenig Fett wie nie konsumieren. Kann das passen?

Nein. Und deswegen wird gerne aus gewissen Richtungen gegen die Atkins Diät geschossen.

Allerdings wird jeder, der sich näher mit der Atkins Diät auseinandersetzt schnell feststellen, dass der Fokus nicht ganz allgemein nur auf Fetten liegt. Nein. Der Fokus liegt auf gesunden Fetten, wie beispielsweise natives, kalt gepresstes Olivenöl, Weidebutter, Kokosöl und rotes Palmöl in Bio-Qualität. Als schneller Energiespender wird manchmal auch das sogenannte MCT Öl verwendet, welches auf die Macht der mittelkettigen Fettsäuren setzt.

Die richtige Verwendung dieser gesunden Fette ist wichtig um die Gehirnfunktionen auf Top-Level zu halten und das Stimmungsmanagement auf eine neue Stufe zu stellen.

2. Kritikpunkt: Bei der Atkins Diät wird zuviel gefuttert und sich zu wenig bewegt

Hier sind wir dann bereits beim nächsten populären Kritikpunkt angelangt. Es würde zu fett und zu viel gegessen. Und es würde sich nicht bewegt.

Das sind allerdings sehr unfaire Beschuldigungen und haben mit der Atkins Diät an sich nichts zu tun und sind auch nicht haltbar. Atkins selbst weist in seinen Büchern an vielen Stellen auf die Bedeutung von Bewegung und Sport hin.

Allerdings ist es auch komplett egal, welches Abnehmprogramm man auswählt. Bewegung und Sport sind immer wichtig und tragen zur psychischen wie physischen Gesundheit bei.

Sicherlich hat sich Atkins darauf konzentriert, seine revolutionär neuen Ernährungsgrundsätze in den Vordergrund zu stellen. Das war auch notwendig, da diese neue Art sich zu ernähren durchaus erklärungsbedürftig ist.

Doch behauptet niemand wirklich ernsthaft, dass Atkins eine Diät sei, die ohne Bewegung durchgeführt werden sollte. Aerobe, wie auch anaerobe Sportarten und Übungen werden Dich gewaltig bei Deinen Abnehmbemühungen unterstützen. Weiter noch: diese werden einen wesentlichen Beitrag dazu leisten.

Von daher ist dieser Kritik absolut unbegründet.

Abnehmen ohne Bewegung geht nicht - auch bei Atkins nicht!

3. Kritikpunkt: Die Atkins Diät ist nur schwer durchzuhalten!

Die Kernbehauptung dieser Kritiker ist:

  1. Mit der Atkins Diät ließen sich schnell Pfunde verlieren (gute Kurzzeitwirkung)!
  2. Langfristig wäre eine kohlenhydratarme Kost allerdings schwer durchzuhalten!

Immerhin gestehen diese Kritiker einmal eine kurzfristige Wirkung zu. Auf der anderen Seite sind diese jedoch der Ansicht, dass eine solche Ernährungsform über einen längeren Zeitraum überhaupt gar nicht durchführbar sei.

Allerdings sprechen die vielen hunderttausend Menschen, eine andere Sprache, welche die Atkins Diät schon lange nicht mehr als Diät, sondern viel als lebenslange Ernährungsform betrachten.

Ganz abgesehen davon gibt es so viele Menschen, welche mit den traditionellen Diäten gescheitert sind. Entweder wurde nichts abgenommen oder aber es wurde abgenommen und der berüchtigte Jojo-Effekt trat ein.

Gerade die fettarmen Diäten sind es, welche in der Praxis schwer einzuhalten sind. Bei den Diäten, welche auf dem Ketose-Prinzip beruhen, tritt nämlich ein ganz anderer (erwünschter) Effekt ein.

Während der Ketose bleibt der Blutzucker auf einem konstant niedrigen Niveau. Schwankungen bleiben aus. Deswegen bleiben Heißhungerattacken aus und überhaupt wird der Appetit im Allgemeinen gezügelt.

Die Atkins Kritik läuft also auch bei diesem Punkt ins Leere.

Sogar ganz im Gegenteil. Die schnellen Abnehmerfolge in Kombination mit nur geringen Hungergefühlen bietet die ideale Langzeitmotivation, die wirklich so wichtig ist, um seinem Wunschgewicht näher zu kommen.

4. Kritikpunkt: Die Atkinsdiät hat schwere Nebenwirkungen wie Verdauungsbeschwerden oder Mundgeruch

In der Tat! Es ist richtig. Sehr viele Menschen, welche mit Atkins oder der Ketodiät beklagen solche Nebenwirkungen. Verstopfung ist meist eine Folge einer zu geringen Ballaststoffzufuhr oft in Verbindung mit der Tatsache, dass zu wenig Wasser getrunken wird.

Allgemein gilt bei allen Low Carb Diäten, dass sehr viel getrunken werden sollte. Das hilft meist schon gewaltig bei Verstopfungsgefühlen weiter.

Mundgeruch ist eine kleine Nebenwirkung der Ketose und eine Folge, wenn Ketone über die Atemluft ausgeschieden wird. Doch auch hier hilft viel Wasser trinken merklich. Zudem verschwinden diese Symptome zumeist von alleine, sobald Du und Dein Körper Keto-adaptiert seid.

Also keine Angst. Diese kleinen Nebenwirkungen bekommst Du in der Regel nämlich schnell in den Griff. Und dann erwarten Dich dermaßen viele Vorteile, dass diese in keinem Verhältnis dazu stehen.

Fazit:

Keine Frage. Jede Diät hat ihre Vor- und Nachteile. Sicherlich auch die Atkins Diät. Insbesondere wenn Du kein Fleisch magst, dann ist diese Diät schwierig durchzuführen. Allerdings gibt es auch vegetarische und sogar vegane Atkins Diätpläne. Diese jedoch sind dann wirklich schwer zu befolgen und sicherlich dann ein absolutes Nischenprodukt.

Magst Du jedoch Fleisch, Butter und Sahne. Liebst Du weiterhin frisches Gemüse und schätz es, möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu Dir zu nehmen. Kommt es Dir weiterhin entgegen keine Kalorien zählen zu müssen und macht es Dich an, wenn Du nicht den halben Tag löwenhungrig durch die Gegend laufen musst?

Dann ist die Atkins Diät das Mittel Deiner Wahl. Und Du wirst erfahren, dass die genannten nebenwirkungen meistens mit recht einfachen Mitteln in den Griff zu bekommen sind.

Das könnte Dich noch interessieren:

Guido Wehrle - Ernährungscoach, Karlsruhe


Your Signature

related posts:




Leave a Reply:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Folge unserer 0-Carbs-Community!

Und bekomme kostenfreie Info ...