Atkins

Atkins Diät und Ketose

By Guido Wehrle - Ernährungscoach, Karlsruhe

Ähnlich wie bei der ketogenen Ernährung setzt auch die Atkins Diät darauf, den Stoffwechselzustand der Ketose zu erreichen. Dabei wissen viele Menschen, selbst unter den Low-Carb Anhängern gibt es viele Unwissende, nicht wirklich so genau, was Ketose denn nun wirklich bedeutet und wie sie funktioniert.

Langsamer und schneller Stoffwechsel

Bei den meisten Diäten handelt es sich um kalorienbasierte Diäten. Das heißt, dass das Ziel dieser Diäten immer ist,  irgendeine Art von Kaloriendefizit zu erreichen. Selbstverständlich hilft ein Kaloriendefizit beim Abnehmen. Das Problem dabei ist aber, dass es so oft nicht das Fett ist, welches verbrannt wird, sondern wertvolle Muskelmasse, die wir eigentlich nicht verlieren wollten.

Denn die Folge von Muskelverlust ist, dass der Stoffwechsel in einen langsamen Modus wechselt. Und das ist eine ganz ungünstige Situation, wenn Du abnehmen möchtest.

Denn ein langsamer Stoffwechsel bedeutet immer eine Art "Not-Modus". Der Körper versucht weiteren Muskelschwund zu vermeiden und beginnt sich zu schonen. Nicht notwendige Tätigkeiten werden reduziert oder eingestellt.

Je langsamer Dein Stoffwechsel desto schwerer wird der weitere Gewichtsverlust. Und desto wahrscheinlicher wird ein Jojo Effekt, mittels dem Du das verlorene Gewicht mit Zinsen wieder zurück bekommst.

Die Atkins Diät und Ketose beschleunigen Deinen Stoffwechsel und Du wirst zum Abnehm-Turbo!

Die Atkins Diät beschränkt die Kohlenhydratzufuhr dramatisch. In der Einführungsphase darfst Du maximal 20 Gramm tägliche Kohlenhydrate zu Dir nehmen. 

Dies führt dazu, dass Du schnell in den Stoffwechselzustand der Ketose kommst. In der Ketose verbrennst Du ausschließlich Fett und keine oder nur sehr wenig Muskelmasse. Das Fett verwandelt der Körper in einen eigenen Treibstoff, den sogenannten Ketonen. Diese Ketone sind der Alternativtreibstoff, wenn dem Körper keine Glukose zur Verfügung steht.

Dieser Stoffwechselvorgang findet in der Leber statt. Dort verwandelt Dein Körper das Fett in diese Ketone. Diese Ketone kann der Körper dann auch nicht mehr rückumwandeln. Überschüssige Ketone werden ausgeschieden.

Tipp der Redaktion
Die aktuelle Atkins Diät

Die aktuelle Atkins Diät

Bewertung: 5/5

Der unserer Meinung nach gelungenste Einstieg in die Welt der Atkins Diät. Auf leicht verständliche Art werden Ihnen die Grundlagen vermittelt.

Atkins Diät Revolution

Die Diät Revolutiom

Bewertung: 5/5

Das Original von Dr. Robert Atkins aus den 80er Jahren. Wohl kein Buch hat die Diätwissenschaft so revolutioniert. Unbedingte Leseempfehlung

Ketogene Ernährung für Berufstätige

Rezepte für die Atkins Diät

Overall Rating: 5/5

Schnelle Keto Rezepte, die auch für Atkins bestens geeignet sind. 80 Rezepte für Berufstätige mit nur wenig Zeit. Ein Must Have für den Einstieg.

Werden überwiegend Ketone zur Energiegewinnung benutzt sprechen wir von Ketose

Ketone sind eine normale und effiziente Ressource für die körpereigene Energiegewinnung. Theoretisch benötigt der Körper überhaupt gar kein Zucker zur Energiegewinnung. In Populationen, in denen von Natur aus keine bis wenige Kohlenhydrate zu sich genommen werden, wie bei den Inuit (leben von Fischfang), ist die Ketose der vorherrschende Stoffwechselzustand.

Ketone werden in der Leber aus Fettsäuren gebildet. Idealerweise stammt dieses Fett aus dem Körperfett, welches Du im Laufe der Jahre angefuttert hast.

Ketone produziert der Körper allerdings nur, wenn ihm keine Glukose zur Verfügung steht. Jetzt verstehst Du sicher bereits, warum die Low Carb Diäten so effektiv wirken.

Bei der Atkins Diät stehen dem Körper wegen der strikten Kohlenhydratreduktion kaum Glukose zur Verfügung. Deshalb sind die Atkins Diät und Ketose eine unzertrennliche Einheit, welche Hand in Hand dafür sorgen, dass Du spielend leicht abnimmst - ganz ohne Hungergefühle.

Die Ketose ist nicht gefährlich

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass die Ketose gefährlich sei. Die Zuckerindustrie wurde nicht müde zu behaupten, dass die Einnahme von Zucker lebensnotwendig sei, weil unsere Zellen den Zucker überlebensnotwendig bräuchten.

Doch das ist tatsächlich ein Irrglaube. Ketose ist ein vollkommen natürlicher Zustand. Jedes Baby ist sogar bei seiner Geburt in Ketose.

Ketose ist der Alternativstoffwechsel zur Glukose und bietet im Vergleich zur Zuckerverbrennung darüber hinaus noch vielfältige Vorteile (gesteigerte Konzentration, Fitness, besserer zellulärer Schutz usw.).

Ketose kann mit Keton-Teststreifen gemessen werden

Ob man sich in Ketose befindet, lässt sich mit Sicherheit nur sagen, wenn man das testet. Professor Atkins empfiehlt Keto-Teststreifen um den Ketongehalt im Urin zu messen. Diese kleinen Plastikstreifen werden in den Urinstrahl gehalten und enthalten ein spezielles, chemisch behandeltes Absorptionskissen. Der Teststreifen verändert seine Farbe, wenn Ketone im Urin gemessen wurden. Die Farbskala reicht von violett bis rosa. Auf der Verpackung des Keton Tests befindet sich eine Farbskala, mit deren Hilfe Du Deinen Ketonwert bestimmen kannst.

Diese Ketonstreifen bekommst Du in jeder Apotheke aber auch im Fachhandel für Diabetikerbedarf. Die Ketonstreifen sind frei und ohne Rezept verkäuflich. Nach dem Öffnen sind diese Keton Teststreifen noch 6 Monate haltbar. Es empfiehlt sich von daher zu vermerken, wann Du die Packung zuerst geöffnet hast.

Mit den Ketose Teststreifen kannst Du den Erfolg der Atkins Diät kontrollieren

Es gibt wirklich nur eine sichere Methode, um herauszufinden, ob Du in Ketose bist. Und das sind nun einmal ausschließlich die Keton-Schnelltests. Hiermit kannst Du in regelmäßigen Intervallen den Erfolg der Atkins Diät kontrollieren.

Aber mach Dir auch keine Gedanken, wenn die Teststreifen nicht ausschlagen. Die Urintests sind nicht immer wirklich genau und Du kannst Dich in Ketose befinden, obwohl der Teststreifen in Wirklichkeit nichts anzeigt oder sich nur knapp über der Minimallinie bewegt.

Solange Du abnimmst und Körpergewicht und Bauchumfang verlierst, kannst Du Dir ziemlich sicher sein, dass Du trotzdem in Ketose bist.

Auch vorheriger Sport oder Training kann dafür verantwortlich sein dass der Urin-Test keine Ketonwerte anzeigt.

Bei einem dunkelvioletten Ergebnis wird häufig davon ausgegangen, dass man stark in der Ketose ist. Insbesondere wenn der Urin selbst eine dunkle Färbung aufweist, deutet es eher auf eine Dehydrierung hin. Du solltest von daher immer sehr penibel darauf achten, dass Du immer genug Wasser über den Tag verteilt trinkst.

Keton-Urintests nicht immer wirklich zuverlässig und nur erster Anhaltspunkt

Ketone sind ein Abfallprodukt der Fettverbrennung. Das kann sowohl das Körperfett aber auch das Nahrungsfett sein. Unmittelbar nach einer fettreichen Mahlzeit kann Dir der Urin-Ketontest ebenso fälschlicherweise anzeigen, dass Du in Ketose wärst ohne es wirklich zu sein.

Ein Urintest kann also nur ein Indikator sein. Niemals solltest Du ihm aber sklavisch vertrauen. 

Höre besser in Deinen Körper. Bist Du mental fit und aufnahmebereit, bist Du voller Taten- und Bewegungsdrang? Dann ist das schon mal ein untrügliches Zeichen dafür, dass Du Dich in Ketose befindest.

Ketose ist der Schlüsselfaktor jeder erfolgreichen Atkins Diät

Hältst Du die Atkins Diät plangemäß durch wirst Du zwangsläufig schnell in der Ketose sein. In der Atkins Diät geht es darum die Menge an Kohlenhydraten zu ermitteln, die Du maximal essen darfst um noch im Zustand der Ketose zu sein.

Professor Atkins nannte diesen Zustand die "kritische Kohlenhydratgrenze" (KKG). Befolge strikt den Atkins Ernährungsplan und führe einmal in der Woche einen Keton-Test durch.

Alternativ zum Urintest gibt es auch Bluttests und Atemtests.

Viel Erfolg bei Deiner Atkins Diät!

Das könnte Dich noch interessieren:

Guido Wehrle - Ernährungscoach, Karlsruhe


Your Signature

related posts:




Leave a Reply:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Folge unserer 0-Carbs-Community!

Und bekomme kostenfreie Info ...